Systemvideo
Entlastung durch professionelle
Auslagerung der Prüf-
und Bezahlvorgänge
Transparenz durch
vollständige elektronische
Produktadministration
mittels Barcode
Sicherheit durch
herstellerunabhängige
und -übergreifende
Produktversorgung
Kontrolle durch
Kennzahl- und
Benchmarkreports
Entlastung durch professionelle
Auslagerung der Prüf-
und Bezahlvorgänge
Transparenz durch
vollständige elektronische
Produktadministration
mittels Barcode
Sicherheit durch
herstellerunabhängige
und -übergreifende
Produktversorgung
Kontrolle durch
Kennzahl- und
Benchmarkreports
Entlastung durch professionelle
Auslagerung der Prüf-
und Bezahlvorgänge
Transparenz durch
vollständige elektronische
Produktadministration
mittels Barcode
Sicherheit durch
herstellerunabhängige
und -übergreifende
Produktversorgung
Kontrolle durch
Kennzahl- und
Benchmarkreports
Entlastung durch professionelle Auslagerung der Prüf- und Bezahlvorgänge
Transparenz durch vollständige elektronische Produktadministration mittels Barcode
Sicherheit durch herstellerunabhängige und -übergreifende Produktversorgung
Kontrolle durch Kennzahl- und Benchmarkreports

Professionelles Warenmanagement in der Augenheilkunde

Während die strategischen Entscheidungen – Anschaffungen neuer Geräte, Ausweitung des Portfolios und Standortfragen den Entscheidern Kopfzerbrechen bereiten, werden die laufenden Kosten operativer Institutionen meist vernachlässigt. Als Systemanbieter, spezialisiert auf die Herausforderungen der operativen Augenheilkunde, beschäftigt sich 1aMedico mit der Warenwirtschaft der gesamten Augenheilkunde und dem dort gebundenen Kapital. Dahinter stehen meist Prozesse, die dazu führen, dass mehr „arbeitendes Kapital“ gebunden ist, als eigentlich notwendig wäre. Im Fokus stehen vor allem:

  • Lagerbestände
  • Bestellverhalten
  • Abrechnungsprozesse 

In diesen Feldern werden durch unser professionelles Warenmanagement-System ineffiziente Abläufe und Handlungsweisen identifiziert und verbessert.

Mit Hilfe des eigens für die Augenheilkunde entwickelten Warehouse Managers werden alle Bezugsgüter des Unternehmens transparent und lieferantenunabhängig elektronisch, mittels Barcode, administriert. Durch die bedarfsorientierte Lieferung aller benötigten Produkte können Kosten und Durchlaufzeiten nachhaltig reduziert werden. Gleichzeitig werden die Voraussetzungen der jeweiligen Institution (laufende Lieferantenverträge etc.) mit einbezogen und auf Kundenwunsch weitergeführt. Die persönliche ­Produktentscheidung des Arztes wird effektiv unterstützt, da sie aufgrund transparenter Datenbasis patientenorientiert und individuell gefällt wurde. Sowohl die Beschaffung als auch die Instandhaltung (Reparaturen, unsterile Linsen etc.) werden durch das System ohne weitere Aufwände abgedeckt.

Funktionen

Fehlerresistenz durch Barcode-Erfassung

Alle Warenein- und Warenausgänge sowie Bestellungen und Reparaturen werden im System erfasst. Dabei sind alle Vorgänge zu jeder Zeit transparent, nachvollziehbar und rückverfolgbar. Mit Hilfe eines individuellen Barcodes sind alle, über das System bezogene, Produkte unwiderruflich und unverwechselbar im System hinterlegt ist.

Eskalationsbarometer mit Ampelfunktion

Die bedarfsgerechte Organisation und Überwachung der Lagerbestände erfolgt nach dem Ampelprinzip. Gehen die Bestände eines bestimmten Produkts zur Neige, schaltet die Ampel um und erinnert so an die Nachbestellung. 

Alles aus einer Hand

1aMedico agiert als zentraler Ansprechpartner in allen Beschaffungsfragen. Der Produktkatalog umfasst alle Produkte aller Hersteller. Kunden erhalten nicht mehr eine Vielzahl von Einzelrechnungen, sondern monatlich nur eine Rechnung mit detaillierter Aufschlüsselung der Kosten.

Individuelles Kostenmanagement

Mit dem Warehouse Manager erhalten Kunden volle Transparents über einzelne Produktkosten, durchschnittliche Fallkosten und kostenstellengebundene Verbräuche.

Herstellerübergreifender Produktvergleich

Die automatische Gruppierung aller Produkte anhand ihres medizinischen Einsatzbereichs ermöglicht erstmals detaillierte Fallkostenanalysen verschiedener Prozeduren. Dadurch können Institutionen, unabhängig ihres jeweiligen Leistungsspektrums verglichen werden.